Montag, 3. September 2012

In einem weit entfernten Paralleluniversum!

Achtung! Warnung!
Für Menschen ohne Fantasie und seltsamen Humor ist dieses Gespräch nicht geeignet!
Infofant1
Infofant2
Infofant3Inffant4
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Kommentare:

  1. Ähm...Wie kann denn ein Paralleluniversum weit entfernt sein? :D

    AntwortenLöschen
  2. ist doch egal, Hauptsache es ist parallel. Und je nach dem, wie groß die Universen sind, können sie Seite an Seite liegen (liegen Universen?) und vom einen zum anderen Ende (haben Universen Enden?) ist dann doch noch eine Menge Platz.
    Ach, lauter unklare Fragen...

    AntwortenLöschen
  3. Was sagen Sie denn zu all diesen universalen Fragen, Frau LinGe?
    Sie ham doch sonst auch überraschende Antworten auf fast alles.

    (neeeeeiiiiin, bitte ohne Bäume, Büsche, Wiesenblumen.)

    AntwortenLöschen
  4. Hihi,
    sehr geile Unterhaltung. Bleibt nur noch die Frage offen, wieviel Urlaub solche Balkonkühe denn haben?^^

    AntwortenLöschen
  5. Oh, Jocky streift hier auch herum.

    Also, ich denk, da die Balkonkühe mangels eigener Interessenvertreter (sie sind so selten) in der Gewerkschaft der Gewerkschafe vertreten werden, haben sie einen Urlaubsanspruch von 14 Tagen pro Jahr.
    An LinGes Stelle würd ich mich nach einer Ersatzmilchquelle umsehen oder den Kaffee schwazz trinken.

    AntwortenLöschen
  6. So nachdem mich mein RL schon wieder vom bloggen abhält melde ich mich zurück!
    So erst mal zu den universalen Fragen:
    Wie jeder weiß, steht unser Universum auf dem Schreibtisch in einer Schneekugel. Es kann nicht liegen, denn dann wäre die Gefahr zu groß, dass es runter kugelt und kaputt geht. Das hier benannte Paralleluniversum steht allerdings auf der Fensterbank des Büros. In der direkten Luftlinie ist nur ein alter Drachenbaum dazwischen.

    Urlaub von Balkonkühen.
    Liebe Frau Vorgarten, ich bin wirklich stolz, dass sie so gut über Balkonkühen Bescheid wissen!
    Meine Kuh hat ja, wie gesagt, jeden Montag frei plus die 14 Tage Urlaub.
    Da ich aber nett bin, gibt es einmal im Jahr Sonderurlaub zum großen Kuhjahrium! Dazu muss sie natürlich in ihr Zuchtland Balkonien (was im Moment sehr viele Touristen hat)zurück.
    Ich hoffe, ich konnte einige Fragen klären!

    AntwortenLöschen
  7. Und dann wollte ich noch sagen:
    DER Jocky ist auf meinem Blog!!!!
    Ohhh, ich fühle mich geehrt.
    (Ich bin eine heimliche Leserin seines Blogs)

    AntwortenLöschen
  8. Hihi, da hinterlässt man mal einen Kommentar und schon gilt man als Rumstreifer auf fremden Blogs.

    Ist doch immer wieder nett, wenn sich heimliche Leser meines Blogs outen. Da scheint es eine Menge zu geben.

    Frau Vorgarten würde sich sicherlich über Gesellschaft auf meinem Blog freuen. Sie ist fast die Einzige, die bei mir kommentiert.

    Bin übrigens durch sie auch auf diesem Blog gelandet. Fühle mich geehrt, dass du dich durch meine Anwesenheit geehrt fühlst.

    Wer weiß vielleicht bin ich mal wieder öfter hier...

    AntwortenLöschen
  9. Ich mag diesen vernetzenden Aspekt, der mir irgendwie oft aus dem Handgepäck springt, egal wo ich aufkreuze.

    AntwortenLöschen
  10. Ein Aspekt, der aus dem Handgepäck springt?

    AntwortenLöschen
  11. Solange es keine Kuh ist, die rausspringt...

    AntwortenLöschen
  12. Kommentare und Menschen, quasi menschliche Kommentare!
    Auf meinem Blog...
    Wow!
    Ich fühl mich ja fast so fame, wie Toby Faix.

    (Weil da sind immer so viele Leute die Kommentare machen.)

    AntwortenLöschen
  13. Vernetzende Aspekt sind super.
    Ich benutze den Blogroll von Frau Vorgarten immer als Direktleitung zu Blogs, die ich nicht auf meinem Blogroll habe.

    AntwortenLöschen
  14. wir fühlen uns angemessen geehrt.

    AntwortenLöschen