Sonntag, 29. November 2015

1. Adventssonntag 2016

Und schon ist es wieder so weit, einmal zu viel gezwinkert und es ist Advent.
(Dabei hat doch der Doctor gesagt, du sollst nicht zwinkern. Aber offensichtlich hat er ein Gesicht auf das niemand hört – schon wieder!)
Äh, wo war ich?! Achja, Weihnachtsvorgedöns, Zeit der Besinnlichkeit und so ein Zeug. Wer hat diese Idee eigentlich gestreut?! Ich meine, es heißt ja Ankunft. Wenn man jemand erwartet, dann ist es nie ruhig oder besinnlich. Da rennt man hin und her, bereitet alles vor, putzt die Wohnung, kauft Lebensmittel ein und so weiter. Ruhe kehrt meist erst ein, wenn der Besuch da ist. Jedenfalls wenn man die Person mag, sonst wartet man nur darauf, dass man endlich wieder alleine ist.

Ich habe diesen Sonntag mal meine Zeit sinnvoll genutzt und meine Adventspost geschrieben. Gaaanz viel kleine Adventskalende wollen nämlich verschickt sein. Und einen echten Brief zu bekommen, ist immer noch das Beste!

 

Meine erste Weihnachtsfeier habe ich übrigens schon hinter mir. Erfolgreich überlebt, quasi! War ganz nett, aber ich mag hohes Menschenaufkommen einfach nicht. Jetzt steht ein Familiengottesdienst an und das Adventslesen. So viel zu tun – so wenig Zeit. Advent halt.

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

1 Kommentar:

  1. Das mit der Ankunft und der Unruhe vorher ist ein extrem guter Gedankenanstoß.
    Auf gehts, Unruhe schaffen! Empfang vorbereiten!

    AntwortenLöschen