Donnerstag, 21. Juni 2012

Hallo, einmal die Buchhandlung zum Mitnehmen bitte! Der Teil 2

Schreiben
Es ist ja unglaublich, irgendwie jeder in meiner Umgebung hat schon ein Buch geschrieben oder es ist mindestens ein Artikel in einem Buch veröffentlicht wurden.
Du hälst das für übertrieben?
Also da hätten wir
Frau Vorgarten, die hat schon ein Buch herausgebracht und das zweite folgt bald. Die Frau, mit der ich die Jungschararbeit mache, hat auch eins rausgebracht. Meine Babysittkinder!!! haben ein eigens Buch!
Und selbst Mister “Ahh zitiere mich bloß nicht”- Gemüse hat einen Artikel in einem Buch veröffentlicht.

Ich bin ja total out und uncool. Ich kann gerade mal auf einen Artikel in eine Einlage von einer Zeitschrift blicken.
Ich glaub ich muss mal ein Buch schreiben…
Smiley

LesenWenn es um Bücher geht, dann bin ich sehrrr wählerisch! Ich meine, die sind ja nicht unbedingt günstig und ich geb jedes Jahr einen größeren Betrag aus.
(Ich Buchsuchti!)
Ich glaube schon, ich bin der Traum aller Buchhändler. Mehr von meiner Sorte und die Verlage müssten sich keine Gedanken machen.
Aber wie gesagt, ich mag nicht alles…um genau zu gehen, ich mag nur ziemlich wenig.
Ich mag zum Beispiel im Allgemeinen kein Romane. Vor allem nicht Frauen-Romatik-Kitsch-Romane. *würg*
Viele lesen mit Liebe Biografien. Ich nur sehr selten!
Die letzte hab ich nur gelesen (und die war sehr gut), weil ich vorher in dem Vortrag des Schreibers war. Das Buch “
Der aus dem Schatten trat” kann ich wirklich empfehlen. Für alle, die sich das vorher mal anhören wollen, hier die Predigt/der Vortrag dazu.

Als ich noch ein Teenie war, stand ich total auf Adrian Plass. Übrigens war mein erstes Buch von ihm nicht eine “Chaot”, sondern sein erstes Andachtsbuch.
Ich liebe es immer noch!
Mein zweites und absolutes Lieblingsbuch von ihm ist: “Der Besuch”. Sehr kurz und soo toll!!
Muss man halt mögen.

Im Moment bin ich Freund von prophetischen Büchern. Die “Letzte Aufbruch” Reihe von Rick Joyner, die gesammelten Werke von Frank Krause (endliche mal ein Deutscher), da besonders Hirtenherz und Geisterstadt.
Ich glaube, ich muss bei Gelegenheit mal meine Lieblingsbücher vorstellen!

Ohh, jetzt ist der Post schon eine halber Roman geworden!


Schnell noch Musik:
Das ist zur Zeit eins meiner Lieblingslieder.



:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Kommentare:

  1. Liebste LinGe.
    Du hast da was grundlegend missverstanden.
    Nur dass etwas viel Text hat, macht das Werk noch lange nicht zum Roman.
    Einen Roman zu schreiben bedeutet schon ein bisschen mehr Arbeit.

    Und ich halte Dich nicht für uncool, bloß weil Du noch nicht viel zu (öffentlichem) Papier gebracht hast.
    Soll jede das tun, was sie gut kann, he?
    Gabenorientierte Mitarbeit!!

    AntwortenLöschen
  2. Keine Sorge, ich weiß dass das noch kein Roman ist und wie viel Arbeit in einem Buch steckt.
    Ich bewundere Leute, die so etwas fast nebenbei machen (ich hab da so einen Bekannten). Aber das ist dann wirklich eine Frage der Begabung.
    Vielleicht in 100 Jahren, wenn ich mal das richtige Thema für mich gefunden habe, dann schreib ich auch mal ein Buch.
    Veröffentlichen ist ja noch mal was anders, aber ich will auf jeden Fall mal eins geschrieben haben :).

    AntwortenLöschen