Samstag, 9. April 2016

Blog, Blog

Vor zehn Jahren war ich in der ersten Klasse der Bibelschule. Jung und unerfahren und voller verrückter Ideen, dass erste Mal weg von Zuhause und unterwegs in neue Abenteuer.
Mittlerweile bin ich etwas erfahrener, keine Jugendliche mehr und schon ein paar mal wegen des Berufes umgezogen. Mein Blog hat mich in der Zeit immer begleitet. Die wirklich brisanten Themen wurden hier aber nie besprochen, soviel Privatsphäre war mir dann doch wichtig. Aber hin und wieder gibt es hier einen kleinen Einblick in mein Leben und meine Hobbys.
Es gab Jahre, wo ich sehr viel schrieb und sehr trockene Jahr, aber ich bin dran geblieben. Viele Blogger habe ich kommen und gehen sehen, aber Aufhören kam für mich nicht in Frage.
Ob ich noch mal zehn Jahre schaffe? Wer weiß! Aber es macht Spaß, die alten Beiträge noch einmal zu lesen und in alten Zeiten zu schwelgen.

Danke auch an Frau Vorgarten, die immer fleißig kommentiert. Wusstest du, dass dein Name sich automatisch mit deinem Blog verlinkt, wenn ich ihn schreibe. Du bist ein fester Bestandteil dieses Bloges und das freut mich!

In diesem Sinne, auf viele neue Blogpost bei LinGe de Pateco!

Donnerstag, 7. April 2016

10 Jahre Blog!

Ist das denn die Möglichkeit?!
Ich habe diesen Blog schon seit 10 Jahren! Und es hat sich viel getan in meinem Leben.
Nur leider habe ich heute gar nicht die Zeit auf alles einzugehen. Deswegen verschieb ich den großen Blogpost auf Samstag.
:D

Samstag, 2. April 2016

Nach einer wahren Begebenheit

bunny2_lingedepateco[4]

Liebe Leser, während ich meinen Salbeitee schlürfe, möchte ich euch eine kleine Begebenheit erzählen, die sich vor gar nicht so langer Zeit zugetragen hat.
Es war kurz nachdem ich den letzten Post verfasste und mit anderen Dingen beschäftigt war. Da dachte ich so bei mir: “Mal sehen, wenn der erste in meine fiese Falle fällt!”
”Eine Falle?”, wirst du dich, lieber Leser, sicher fragen! Ja, eine Falle. Eine der besonders gemeinen und fiesen Art! Ich stellte bewusst falsche Informationen in das Internet und wartete, bis ein (nicht ganz so) scheues Besserwissertier kommen würde um mich zu verbessern!
Und BÄM! Schon nach kurzer Zeit schlug meine Falle zu und ich freute mich ein Kringel in den Bauch. Denn die Wahrheit ist: Ich weiß, dass dies Kaninchen sind!

Und was lernen wir daraus, liebe Leser?
Genau! Ich sollte mal an meinen christlichen Tugenden arbeiten und habe offensichtlich zu viel Zeit für Unsinn!