Samstag, 23. März 2013

Sehr guter Samstag

Samstag
Ich war zum Geburtstagsbruch bei einer Freundin eingeladen.
Erst sah es so aus, als ob es nicht klappen würde. Ich hatte mir mal wieder einen fetten Schnupfen und die passende Erkältung eingefangen. Aber nach einer Radikalenkur und viel Schlaf könnte ich mich Samstagmorgen doch noch in den Zug setzen.
Natürlich musste Firma DB mir mal wieder einen kleinen Herzschlag versetzen! Als wir in den Hauptbahnhof einfuhren sagte die Ansage: “Sehr geehrte Fahrgäste, dieser Zug endet heute hier!”
Und ich schon so: “Noiiiin!! Ich werde voll zu spät kommen und warum? Mal wieder Wagen kaputt, Personenschaden oder waaaaaaas???”
Glücklicherweise konnte niemand meine Gedanken lesen. (Und wenn doch hat die Person es sich nicht anmerken lassen. Wesen aus einer anderen Dimension zählen in dieser Geschichte nicht!)
Die Ansage ging weiter: “Der Grund für die Unterbrechung ist ein Wagenwechsel! Der Ersatzzug steht vor uns!”
Puh, ich war erleichtert! Also hüpfte ich aus Zug 1 in Zug 2 und weiter ging die Fahrt.

Nach ein paar Laufminuten im schönsten Schnee *brwl*, kam ich bei meiner Freundin an. Ich starrte auf die vielen Schuhe und meinte so: “So viel Schuhe!?!”

<Übersetztermodus an> “Hast du nicht gesagt, du feierst nur im kleinen Kreis und gaaaanz viele Leute haben abgesagt?! Ich bin doch ein Socially Awkward Penguin und überhaupt hasse ich Menschen! Warum tust du mir das an!??! <Übersetzermodus aus>

Trotz meiner Bedenken kam es dann doch recht schnell zu guten Gesprächen und ich genoss die Gesellschaft. Außerdem war das Essen fabulös!
Mit der Zeit verabschiedeten sich immer mehr Leute und am Schluss waren wir nur noch zu viert.
Da die Sonne schien und wir uns rund gegessen hatten, war der perfekte Zeitpunkt für einen Spaziergang dran.
Nach kleinen Irrungen fanden wir noch einen kleinen Rundwanderweg den wir entlang gingen.
Leider verkrümelte sich immer mehr die Sonne und so waren keine supertollen Fotos mehr möglich.
2013-03-20 13.40.44
Ich fühlte mich die ganze Zeit wie auf einer christlichen Freizeit. Einfach eine gute Zeit mit netten Leuten, super Gesprächen, lecker Essen und Spaziergängen.

Nach dem  Abendessen fuhr ich wieder nach Hause und hörte noch eine Predigt auf meinem MP3 – Player.

Die hier >
http://www.anskar-marburg.de/podcast/?p=1429
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

1 Kommentar:

  1. Wenn ich nicht dabei gewesen wäre, wäre ich ein bisschen neidisch. *g*

    AntwortenLöschen