Samstag, 30. Juni 2012

Gewitter, trocken, Regen, trocken, Dauerregen, trocken, Grillen

Ich hab gestern Glühwürmchen gesehen!
Ich liebe Glühwürmchen!
Leider kann man von denen nicht so einfach Fotos machen, deswegen gibt es hier vier andere vom gestrigen Abschlussgrillen.


Am Morgen gab es ein fettes Gewitter, von dem ich unhübsch geweckt wurden bin. Dann wechselte sich der Regen mit sehr kurzen Phasen der Trockenheit hab.
Wir haben dann überlegt, ob wir das gemeinsame Abschlussgrillen ausfallen lassen, aber da wir nicht aus Zucker sind (O-Ton eines Jugendlichen), haben wir uns dann bei strömenden Regen getroffen.
Glücklicherweise ist die Grillstelle in einer Hütte, so muss man nicht nass werden.
Nach etwa einer halben Stunde lichtete sich der Himmel und stellen weise bekam man sogar blauen Himmel zu sehen. Es blieb auch bis in die Nacht hinein trocken.

Etwas später haben wir noch eine Wald-Ralleye mit den Jugendlichen gemacht, wo sie an verschieden Stationen Aufgaben gelöst durften. Nach etwa 1 1/2 Stunden gab es dann endlich essen für die ausgehungerten Wald- und Wiesenläufer.

Die ersten mutigen Jugendlichen sind schon da.

SDC12095Oh sieh mal, das sind Tropfen auf den Blättern.
Ich kann schon ein “Tropfen e.V.” mit Frau Vorgarten gründen.SDC12099

Kleiner Waldspaziergang.

 

Mein Versuch die glühenden Kohlen zu fotografieren. Hat nicht ganz geklappt.SDC12102

Freitag, 29. Juni 2012

Gut überdacht!

Wenn ich jemals heiraten sollte, dann hoffentlich bei einem  besseren Wetter.

(Haben wir wirkliche Sommer? Es ist irgendwie mehr, wie April sein sollte, während der April mehr wie der Sommer war.) *verwirr-sei*

Donnerstag, 28. Juni 2012

Zeit macht kreativ

Ich hatte noch 20 Minuten bis zu einer Besprechung und hab die Zeit genutzt um meine Handykamera auszuprobieren.

 

Mittwoch, 27. Juni 2012

Der richtige Ort dafür

Es gibt Tage, da ist man fast am überschnappen*!
Dafür gibt es den richtigen Ort in Velbert.


DSC00112

*überschnappen = durchdrehen, verrückt werden, am Rad drehen, die Flocke hoch machen, bala bala werden, blemblem, gaga

Freitag, 22. Juni 2012

Mein Lieblingsballerspiel

Während andere sich ansehen, wie 22 von Deutschland gesponserte Männer einen Ball hinterher laufen, haben wir* Enten abgeknallt.
Quasi das Killerspiel unter den Kartenspielen.

 
*Wir sind etwa 10 Jugendliche, die sich nicht sonderlich für Fußball interessieren und sich in der Gemeinde zum Chillen getroffen haben. Und es gab ganz viel Eis mit Schokosoße und vielen Erdbeeren.
Die anderen waren fleißig beim Rudelgucken.

P.S.: Das Spiel heißt übrigens SittingDucks und hab ich in Konstanz in einer Gemeinde kennengelernt!
Und man sollte es nicht mit Leuten spielen, die nicht verlieren können oder schnell auf Neckerei anspringen.
Es ist nämlich gemeiner als “Mensch ärgere dich nicht”.

Donnerstag, 21. Juni 2012

Hallo, einmal die Buchhandlung zum Mitnehmen bitte! Der Teil 2

Schreiben
Es ist ja unglaublich, irgendwie jeder in meiner Umgebung hat schon ein Buch geschrieben oder es ist mindestens ein Artikel in einem Buch veröffentlicht wurden.
Du hälst das für übertrieben?
Also da hätten wir
Frau Vorgarten, die hat schon ein Buch herausgebracht und das zweite folgt bald. Die Frau, mit der ich die Jungschararbeit mache, hat auch eins rausgebracht. Meine Babysittkinder!!! haben ein eigens Buch!
Und selbst Mister “Ahh zitiere mich bloß nicht”- Gemüse hat einen Artikel in einem Buch veröffentlicht.

Ich bin ja total out und uncool. Ich kann gerade mal auf einen Artikel in eine Einlage von einer Zeitschrift blicken.
Ich glaub ich muss mal ein Buch schreiben…
Smiley

LesenWenn es um Bücher geht, dann bin ich sehrrr wählerisch! Ich meine, die sind ja nicht unbedingt günstig und ich geb jedes Jahr einen größeren Betrag aus.
(Ich Buchsuchti!)
Ich glaube schon, ich bin der Traum aller Buchhändler. Mehr von meiner Sorte und die Verlage müssten sich keine Gedanken machen.
Aber wie gesagt, ich mag nicht alles…um genau zu gehen, ich mag nur ziemlich wenig.
Ich mag zum Beispiel im Allgemeinen kein Romane. Vor allem nicht Frauen-Romatik-Kitsch-Romane. *würg*
Viele lesen mit Liebe Biografien. Ich nur sehr selten!
Die letzte hab ich nur gelesen (und die war sehr gut), weil ich vorher in dem Vortrag des Schreibers war. Das Buch “
Der aus dem Schatten trat” kann ich wirklich empfehlen. Für alle, die sich das vorher mal anhören wollen, hier die Predigt/der Vortrag dazu.

Als ich noch ein Teenie war, stand ich total auf Adrian Plass. Übrigens war mein erstes Buch von ihm nicht eine “Chaot”, sondern sein erstes Andachtsbuch.
Ich liebe es immer noch!
Mein zweites und absolutes Lieblingsbuch von ihm ist: “Der Besuch”. Sehr kurz und soo toll!!
Muss man halt mögen.

Im Moment bin ich Freund von prophetischen Büchern. Die “Letzte Aufbruch” Reihe von Rick Joyner, die gesammelten Werke von Frank Krause (endliche mal ein Deutscher), da besonders Hirtenherz und Geisterstadt.
Ich glaube, ich muss bei Gelegenheit mal meine Lieblingsbücher vorstellen!

Ohh, jetzt ist der Post schon eine halber Roman geworden!


Schnell noch Musik:
Das ist zur Zeit eins meiner Lieblingslieder.



Dienstag, 19. Juni 2012

Hallo, einmal die Buchhandlung zum Mitnehmen bitte!

War heute beim Arzt und hab etwa 2 Stunden im Wartezimmer gesessen. War nicht schlimm, denn ich hatte kein Termin, aber mein neues Buch mit.
Ich lese einfach viel zu schnell. Ich hatte schon das halbe Buch durch, da wurde nach mir gerufen. Aber 154 Seiten insgesamt sind nicht viel…
Warum sind die guten Bücher immer viel zu kurz? Mhhh…
Aber ich les ja eh die meisten Bücher mehrmals. Manchmal das ganze Buch und andermal auch nur ein bestimmtes Kapitel.
Aber ich muss wirklich mal wieder Bücher, die ein Flop waren, aussortieren , sonst bricht irgendwann das Regal zusammen.
Wäre nicht so gut.
Naja..

Dienstag, 12. Juni 2012

Es war aber viel Gras an dem Ort

Also habe ich es abgerupft und in zwei Vasen gestellt.
Alle Sorten Gras sind vom Wegesrand zwischen meiner Wohnung und Gemeinde gepflückt wurden.
Ich bin jedes Mal wieder erstaunt, wie viele Sorten es gibt. Alleine in 5 Minuten habe ich etwa 8 verschiedene Gräser gesammelt.
Jetzt stehen beide Vasen im meinen Wohnzimmer herum und ich bekomm wohl in nächster Zeit keinen Besuch von Graspollenallergiker.
SDC12084
<SAMSUNG DIGITAL CAMERA><SAMSUNG DIGITAL CAMERA>

Sonntag, 10. Juni 2012

Beschriftung

Die Beschriftung des eigenen Getränkeglases ist ein schlaue Erfindung. Zumeist schreibt man seinen Namen oder Spitznamen auf. Die ein oder andere Person lässt auch ihre kreative Ader fließen. So kann man des Öfteren Gesichter oder nette Blumen bewundern.
Aber nicht so in meinen Jugendkreis.
NEIN, so etwas Simples kommt denen doch nicht in den Kopf!
Beweis hier unten:

2012-06-07 08.52.38

Was hab ich nur falsch gemacht???

Mittwoch, 6. Juni 2012

4°C sind kalt, wenn man zeltet

Ich bin nicht verschwunden oder untergetaucht oder so.
Ich bin nur gerade viel unterwegs mit meinen Jugendlichen.
Denn es ist mal wieder Freizeittime!

P.S.:
Hier ist meine Variante von Tropfen auf Gras(artigem).
(Und hier die von Frau Vorgarten)
Hat noch jemand Tropfenfotos?